Zinseszinsen


Zinseszinsen
Wiederverzinsung auflaufender Zinsen, die dem Kapital zugeschlagen werden.
- Vereinbarung über Z. ist unzulässig und nichtig (§ 248 BGB). Von Zinsen sind  Verzugszinsen nicht zu entrichten (§ 289 BGB).
- Ausnahmen: (1) Die nachträgliche Vereinbarung, dass bereits aufgelaufene Zinsen verzinst werden sollen, ist stets zulässig.
- (2) Sparkassen, Banken und Kreditanstalten können im Voraus vereinbaren, dass nicht abgehobene Zinsen von Einlagen als neue verzinsliche Einlagen gelten sollen.
- (3) Kreditanstalten, die berechtigt sind, für den Betrag der von ihnen gewährten Darlehen verzinsliche Schuldverschreibungen auf den Inhaber auszugeben, können sich dabei die Verzinsung rückständiger Zinsen im Voraus versprechen lassen (§ 248 BGB).
- (4) Z. für das kaufmännische Kontokorrent ( Kontokorrentvertrag; § 355 HGB).

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zinseszinsen — Zinseszinsen, s.u. Zinsrechnung u. Zinsen S. 649 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zinseszinsen — Der Zinseszins ist der Zins, der für bereits gutgeschriebene Zinsen eines früheren Berechnungszeitraumes gezahlt wird. Das Verlangen nach Zinseszins wird als Anatozismus (v. griech.: anatokismós „Nehmen von Zinseszins“, aus aná „auf“ und tókos… …   Deutsch Wikipedia

  • Dekursiv — Die Zinsrechnung beschreibt ein mathematisches Verfahren zur Berechnung von Zinsen, die als Entgelt auf geliehene Geldbeträge erhoben werden. Grundsätzlich unterteilt sich die Zinsrechnung in die „Einfache Zinsrechnung“, bei der anfallende und… …   Deutsch Wikipedia

  • Verzinsung — Die Zinsrechnung beschreibt ein mathematisches Verfahren zur Berechnung von Zinsen, die als Entgelt auf geliehene Geldbeträge erhoben werden. Grundsätzlich unterteilt sich die Zinsrechnung in die „Einfache Zinsrechnung“, bei der anfallende und… …   Deutsch Wikipedia

  • Zinsrechnung — Die Zinsrechnung beschreibt ein mathematisches Verfahren zur Berechnung von Zinsen, die als Entgelt auf geliehene Geldbeträge erhoben werden. Grundsätzlich unterteilt sich die Zinsrechnung in die „Einfache Zinsrechnung“, bei der anfallende und… …   Deutsch Wikipedia

  • Zinseszins — Zịn|ses|zins 〈m. 23; meist Pl.〉 Zinsen von Zinsen, die zum Kapital hinzugeschlagen worden sind; →a. Zins ● etwas mit Zins und Zinseszins zurückzahlen vollständig, in voller Höhe; jmdm. etwas mit Zins und Zinseszins heimzahlen 〈fig.; umg.;… …   Universal-Lexikon

  • Josephspfennig — Das Gedankenexperiment vom Josephspfennig geht zurück auf Richard Price und illustriert in der Zinsrechnung das im englischen Sprachraum als miracle of compound interest bekannte Wachstum eines über einen langen Zeitraum angelegten Vermögens… …   Deutsch Wikipedia

  • Zinseszins — Als Zinseszins wird die Berechnung von Zinsen auf Kapital und bereits kapitalisierte (dem Kapital zugeschriebene) Zinsen vergangener Berechnungsperioden verstanden. Erforderlich ist somit, dass dem Kapital bereits fällige Zinsen zugeschlagen… …   Deutsch Wikipedia

  • Zinsrechnung — (Interessenrechnung; hierzu Textbeilage »Zinsberechnungstabellen«) und Rentenrechnung, die verschiedenen Rechnungsarten, die zur Auflösung aller der Aufgaben dienen, die bei der Anlegung zinstragender Kapitalien vorkommen. Bei der Z. kommen in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zinseszinsrechnung — Zịn|ses|zins|rech|nung, die (Wirtsch.): Berechnung des sich bei der Verzinsung eines Kapitals ergebenden Endkapitals unter Berücksichtigung der Zinseszinsen. * * * Zinseszinsrechnung,   die Berechnung der Zinsen eines Kapitals unter… …   Universal-Lexikon